WiNeta – Stormarn und Herzogtum Lauenburg

Wirksames Netzwerk für Alleinerziehende
in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg

Start Arbeitgeber Familienfreundliche Arbeit

Arbeitgeber

Familienfreundliche Arbeit

Bereits das Bekenntnis der Unternehmen / Arbeitgeber sich für familienfreundliche Arbeitsbedingungen einzusetzen, wird der Erfahrung nach sehr positiv von den Mitarbeitern aufgenommen. Es gibt dem Thema Vereinbarkeit einen anderen Stellenwert und fördert einen offenen Dialog.

Dialogkultur pflegen durch gutes Mitarbeiter-Coaching

Wenn Mitarbeiter offen von den Stolpersteinen in ihrer Alltagsorganisation berichten oder auch vertrauensvoll über belastende Familiensituationen sprechen können, ist dies ein weiterer wichtiger Mosaikstein in der Mitarbeiter-Unternehmensbindung.

Ein erster Schritt bei der Etablierung familienfreundlicher Arbeitsbedingungen kann daher die Qualifizierung oder Fortbildung eines Personalsachbearbeiters im Bereich Führen von Coaching-Gesprächen zu Familienthemen sein.

Im Hinblick auf Fortbildungen/Qualifizierungen besteht z. B. die Möglichkeit, auf Fördermittel aus dem Zukunftsprogramm Arbeit(gefördert durch die Europäische Union, den Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein.) zurückzugreifen. Diese Förderung ist bekannt als A1 - Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein.

Planung und Umsetzung familienfreundlicher Arbeitsbedingungen in drei Schritten

  1. Ermittlung der bereits vorhandenen Angebote / Maßnahmen (im Unternehmen und in der Umgebung) und anonyme Abfrage des tatsächlichen Bedarfes (Wie viele Mitarbeiter haben Kinder? Wie viele haben Schwierigkeiten, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen?, Was würde ihnen helfen? usw.)
  2. Gemeinsam mit den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einschätzen, was sinnvoll ist und entsprechende Ideen entwickeln. Ziel ist ein individueller Maßnahmenplan. Sofern z. B. Kinderbetreuungsangebote eine Rolle spielen, sollten die Kosten kalkuliert, mögliche Co-Finanzierungsmöglichkeiten eruiert sowie Umsetzungspartner benannt werden.
  3. Umsetzungsphase: Wichtig sind hier engagierte Personen, sowohl auf Arbeitgeberseite als auch bei den Beschäftigten, die die Umsetzung vorantreiben, sich gegenseitig austauschen und die Projekte/Angebote im Unternehmen publik machen.

Hier gibt es Unterstützung:

Arbeitgeber-Service

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe und der Jobcenter Herzogtum Lauenburg sowie Stormarn berät und unterstützt Sie in allen Fragen der Personalgewinnung, Beschäftigungssicherung und informiert Sie über moderne, familienorientierte Personalpolitik. Auf Wunsch wird Ihnen der Kontakt zu der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe bzw. Ihres regionalen Jobcenters hergestellt.

Erfolgsfaktor Familie

Auf der Suche nach passenden Maßnahmen für mehr Familienfreundlichkeit als auch bei der anschließenden Umsetzung können Unternehmen Unterstützung von dem Netzwerk Erfolgsfaktor Familie bekommen. Das Netzwerk wurde in einer gemeinsamen Initiative des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Industrie - und Handelskammertages (DIHK) bereits 2006 ins Leben gerufen.

Das Netzwerk, dem Unternehmen / Arbeitgeber kostenlos beitreten können, hat unter anderem für verschiedene Branchenbereiche wie z.B. Handel, Pflege, Finanzwesen usw. Broschüren und Checklisten erarbeitet, die praxisnah aufzeigen, welche Lösungen für familienfreundliche Arbeitsbedingungen denkbar sind und wie Unternehmen davon profitieren.

Weitere Informationen zum Thema außerdem unter:

 

nach oben